2. Advent 2010

So, nun kenne ich das Spiel ja schon. Gestern wurde die zweite Kerze an meinem Adventskranz angezündet.

Pelles zweiter Advent

Pelles zweiter Advent

Ich habe auch inzwischen etwas über diesen Brauch der Menschen gelernt: „Advent“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Ankunft“. Das ist die Vorbereitungszeit auf die Geburt/Menschwerdung von Jesus Christus. Die vier Sonntage stehen für 4000 Jahre, die die Menschen auf die Ankunft des Erlösers warten mußten. Mehr dazu gibt es bei Wikipedia.

Der Adventskranz selbst ist noch eine relativ neue Erfindung. Zum ersten Mal wurde einer 1839 aufgestellt. Der sah auch noch etwas anders aus. Er hatte nämlich auch Kerzen für die Werktage. Aber vier Kerzen sind einfach praktischer, da muß man nicht so viel anzünden, am letzten Tag 😉

Da die Adventszeit sehr viel von ihrer Feierlichkeit verloren hat (sagt meine Freundin) und ich das sehr schade finde, will ich hier mal das Lieblingsgedicht von meiner Freundin zitieren, das sie mir vorhin aufgesagt hat. Es ist von Joseph von Eichendorf und heißt Weihnachten:

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen-
O du gnadenreiche Zeit!

Und nun wünsche ich Euch allen noch eine schöne Adventszeit.

Dieser Beitrag wurde unter Feiertage, Gedichte, Pelle, Weihnachten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.