Heilbärin Ausbildung

Diese Woche habe ich einen spannenden Ausflug mit Pelle gemacht. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch, ich wollte doch Heilbärin werden. Das ist mit unserem Umzug und allem möglichen anderen etwas ins Hintertreffen geraten und ich hatte einfach keine Zeit. Aber nun war ich diese Woche in Nürnberg und habe mir das Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker angesehen. Da es keine spezielle Ausbildung für Heilbären gibt, muss ich damit vorlieb nehmen, die Medizin der Menschen zu lernen und dann für mich umzumünzen. Aber das wird schon gehen, auch wenn die Menschen viel größer sind.

gut, dass wir nicht in einer Geisterbahn sind

gut, dass wir nicht in einer Geisterbahn sind

Außerdem hat das echte Vorteile, man kann nämlich Modelle von Wirbelsäulen und Becken sehr schön als Schaukel verwenden.

Mimi schaukelt im Becken

Mimi schaukelt im Becken

Ich habe mir die ganze Schule angesehen und Pelle war am Ende etwas schlecht, weil die dort auch Nadeln haben. Er war so verspannt, dass ich ihn auf eine Liege legen musste, um mit ihm ein paar Mobilisationsübungen zu machen.

Mobilisationsübungen für Pelle

Mobilisationsübungen für Pelle

Jetzt geht es ihm wieder gut, aber er meinte, nächstes Mal soll ich da alleine hin. Ich überlege nämlich ernsthaft, ob ich die Ausbildung dort mache, denn mir hat es sehr gut gefallen mit den Menschen und den vielen Kursen. Wer weiß, vielleicht verliert Pelle auch noch die Angst vor Nadeln (ich glaube, das ist ein Zusammennähtrauma aus der Zeit seiner Geburt 😉 ). Und ich kann mich ja auch mit anderen Therapien beschäftigen, für die man keine Nadeln braucht. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Mimis Medizin abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.