Kathy Reichs – Tote lügen nicht

Ich habe endlich Kathy Reichs „Tote lügen nicht“ beendet. Ich muss zugeben, ich hab den Fehler gemacht, von der Fernsehserie „Bones“ auf die Heldin der Bücher zu schließen. Viel mehr als den Namen „Temperance Brennan“ und den Job als forensische Anthropologin haben die beiden aber nicht gemeinsam. Trotzdem hat mir das Buch am Ende gefallen.

spannend

spannend

Am Anfang kam ich mit dieser Temperance nur sehr schlecht zurecht, aber auch diese Tempe hat durchaus Charakter. Und je weiter man liest, desto mehr gewöhnt man sich an diese andere Tempe. Trotzdem habe ich ganz schön lange gebraucht, das Buch durchzulesen und das lag nicht nur an den 538 Seiten, die meine, etwas ältere, Ausgabe aus dem Blanvalet Verlag aufweist. Zum Teil habe ich mich auch über die Dummheit der Heldin geärgert, die immer wieder hinter Verdächtigen herspioniert ohne jemandem etwas zu sagen. Auch der Schreibstil ist etwas hölzern und die Geschichte zieht sich am Anfang so dahin. Allerdings muß ich sagen, dass das Buch zum Ende hin wirklich gut wird. Man hat das Gefühl, die Autorin hat zwischendrin einen Kick bekommen und kann plötzlich flüssig schreiben. Da es das erste Buch aus eine langen Reihe von Krimis ist (ich dachte mir, ich fange mal vorne an), ist das sicher damit zu entschuldigen, dass es eben auch das erste Werk der Autorin ist. Ich werde mir also noch den nächsten Band holen, um zu sehen, ob die Entwicklungen der Autorin und ihrer Heldin weiter voran schreiten.

Jetzt, nachdem ich durch bin, gefällt mir das Buch doch wirklich gut. Und ich habe noch eine weitere Erklärung dafür, dass es am Anfang etwas dahin plätschert. Die Autorin hatte natürlich die Aufgabe, die Heldin erst einmal vorzustellen. Mit all ihren Fehlern und Problemen. Sie ist eine trockene Alkoholikerin, lebt von ihrem Mann getrennt und hat eine Tochter. All diese Dinge müssen erst erzählt werden, bevor die eigentliche Geschichte anfangen kann.

ich hab noch eine ältere Ausgabe

ich hab noch eine ältere Ausgabe

Ich empfehle das Buch also allen, die gerne Krimis lesen, Bones nicht kennen und die etwas Geduld mit der Autorin aufbringen können, wenigstens am Anfang 😉

Zu kaufen bei Amazon: Tote lügen nicht: Roman

Preis für die Taschenbuch-Ausgabe: 9,99 EUR
ISBN: 978-3453435599
Seitenzahl: 576
Verlag: Heyne Verlag (10. Januar 2011)

Bewertung (*****): ***

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.