Kuschicafé – „Facebook“ für Kuscheltiere

Heute möchte ich Euch etwas ganz besonderes vorstellen: Das Kuschicafé.

Kuschicafé ist eine Austauschplattform für Kuscheltiere. Hier kann jedes Kuschi sein eigenes Profil anlegen, seine Fotos reinstellen und andere kommentieren, genauso wie Rezepte, Geschichten und Fragen über die Welt der Menschen posten.

Um mehr zu erfahren, vor allem über die Beweggründe, warum sie so eine Webseite gestartet haben, bin ich zu einem Interview mit The-Real-Fantastic und seinen Brüdern nach München gefahren.

Also, das ist ja mal eine große Stadt, dieses München. Und so viele Menschen. Wir kleinen kamen fast gar nicht durch, aber wir haben dann doch noch einen schönen Blick auf das Rathaus bekommen.

mit ElBajo vor dem Rathaus

mit ElBajo vor dem Rathaus

Außerdem bin ich ganz hoch geklettert auf so eine Laterne von der Marien-Säule. Von da konnte ich fast den ganzen Marktplatz übersehen.

an der Mariensäule

an der Mariensäule

Anschließend sind wir in den englischen Garten gefahren

– hier noch ein hübsches Foto von LeoPaulPard und mir –

mit LeoPaulPard

mit LeoPaulPard

und haben uns dort erstmal den Bauch vollgeschlagen. Allerdings hab ich zu meiner Weißwurscht kein Bier bekommen, was ich ziemlich doof fand. Und dabei war es so heiß. Aber meine Freundin meinte, das würde mir in der prallen Sonne nicht bekommen *schmoll*

Weißwurscht

Weißwurscht

ElBajo und Tapir haben auch ordentlich zugelangt. Ihnen hat es sichtlich geschmeckt.

ElBajo macht Brotzeit

ElBajo macht Brotzeit

ein bißchen viel für Tapir

ein bißchen viel für Tapir

Anschließend sind wir zu der Menschin von den Vieren gefahren. Dort konnte ich auch endlich mein Interview führen.

Interview mit The-Real-Fantastic

Interview mit The-Real-Fantastic

Eigentlich wollte ich ja nur TRF als den Erfinder von Kuschicafé interviewen, aber die anderen waren auch so mit Feuereifer dabei, dass es mehr eine große Gesprächsrunde wurde.

Gruppengespräch

Gruppengespräch

Hier nun ein Ausschnitt:

Pelle: Lieber TRF, wie bis Du auf die Idee mit dem Kuschicafé gekommen?

TRF: Ja, lieber Pelle, das ist eine lange Geschichte. Alles fing damit an, dass unsere Ma im Krankenhaus lag und ich sie natürlich begleitet habe. Eines Tages kam das Schaf mit unserer Lieblings-Tante und hat uns besucht. Da ist uns aufgefallen, dass sich ganz viele Menschen im Krankenhaus von ihren Kuschis begleiten lassen. Und da kam uns sofort die Idee, dass es doch toll wäre, wenn wir uns auch alle austauschen könnten, wo wir doch so viele sind.

Pelle: Super Idee, aber war das auch so leicht umzusetzen?

TRF: Meine Ma hat dem Dad von unserer Idee erzählt und er hat sofort gesagt: macht das doch. Und wenn Ma unsere Idee toll findet und Dad sie unterstützt, dann klappt auch alles ganz schnell. Es war also nicht mehr lang hin, bis wir unser Kuschicafé in die Tat umgesetzt hatten.

Pelle: Ich bin wirklich beeindruckt von Eurem Engagement und dass Eure Menschen da auch gleich so mitgemacht haben und Euch so tatkräftig unterstützen. Ganz toll! Und was tauscht man nun alles auf Kuschicafé aus?

TRF: Alles mögliche – was die Menschen in Ihren Netzwerken auch machen… Man kann Fotos veröffentlichen und kommentieren, Statusmeldungen posten, also wie es einem gerade geht, seinen Kuschi-Freunden was in Ihre Gästebücher schreiben, Tagebücher, Rezepte…

Einwurf Leo: jaaa, ein Rezept hab ich auch schon gepostet. Ich bin nämlich die Küchenkatze und die Kaffeekatze…

TRF: … ja, Leo. Äh also, Rezepte und alles zum Thema Menschen.

Pelle: Und welche Themen werden besonders häufig besprochen?

TRF: Hauptsächlich geht es um unsere Menschen.

Tapir: Ja, wenn wir uns über die ärgern, können wir da ganz kräftig stänkern, ohne dass sie es merken *kichert*

TRF: Na, es geht hauptsächlich darum, wie die mit uns umgehen, ob sie uns gut behandeln…

ElBajo – the Commander: …ob sie sich gut herum kommandieren lassen…

TRF: …was sie mit uns spielen, was sie uns vorlesen…

Tapir: … ich kann schon selbst lesen, ich bin der einzige von uns, jawoll….

Pelle: Toll Tapir…

TRF: … äh ja, also so was halt.

Pelle: Ja, TRF, ich danke Dir ganz herzlich für dieses tolle Interview. Und Euch anderen natürlich auch fürs Mitmachen.

Ihr seht also, das Kuschicafé ist eine echt tolle Möglichkeit, mit vielen gleichgesinnten Kuschis in Kontakt zu treten. Hier können wir alles tun und lassen und sagen ohne dass unsere Menschen es mitbekommen. Und wir können Freundschaften schließen, so wie TRF, ElBajo, Tapir, Leo und ich. Ich hoffe sehr, ich lerne bald noch mehr so nette Kuschis kennen.

Gruppenbild

Gruppenbild

Dieser Beitrag wurde unter Freunde, Pelle abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten auf Kuschicafé – „Facebook“ für Kuscheltiere

  1. hiro@pelle-unterwegs.de sagt:

    Hallo Pelle! Na, Du hast wirklich eine tolle Erfahrung gehabt!

  2. Björn, Noemi, Charlotta und Sigismund sagt:

    Wir Teddys sind nun etwas mehr als 1 Jahr Kuschicafé-Mitglieder und haben über 100 Zuschriften bekommen, neue Freunde gefunden und viel Spaß miteinander gehabt. Dass wir TRFanti, ElBajo und LeoPaulPard im November auch persönlich kennen lernen durften, war das bisherige Highlight. Unser kleiner Elefanten-Freund Franz-Ludwig hat sich nach der gemeinsamen Peking-Reise entschieden in München zu leben (herzliche Grüße!). Mit fremden Kuschis Erfahrungen und Fotos austauschen, von deren Leben zu erfahren und selbst Berichte zu verfassen … WUNDERBAR!

    • Ja ihr lieben Lippstädter- was waren das für schöne Tage mit euch!!!
      Franz-Ludwig und Arnold gehts bei uns super, lassen sie euch ausrichten- auch wenn sie euch schon manchmal ganz schön vermissen…

      kommt einfach mal wieder vorbei :-))

      • Pelle sagt:

        oh schön, so viele Freundschaften, die sich schließen lassen und sogar im realen Leben von uns Kuschis 🙂

  3. Lieber Pelle,

    vielen Dank für den tollen Bericht und die super Fotos!
    Es war richtig toll dich und deine Menschin mal so richtig LIFE kennen zu lernen,
    wir freuen uns schon richtig auf das nächste Kuschi-Treffen- mit nochmehr von unseren Kuschi-Freunden!

    Eine Riesenfreude – immer wieder – Kuschis zu treffen 🙂

    Ein RIESENTRÖÖÖÖT von der
    FantenFamily

  4. Sean Hillyer sagt:

    Das Bier fehlt beim Weißwurschtfrühstück. Der arme Pelle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.