Simon Beckett – Kalte Asche

Nachdem ich den ersten Band von Simon Beckett, die Chemie des Todes, schon verschlungen hatte, habe ich mir einfach auch mal den zweiten Band geholt: Kalte Asche.

Kalte Asche

Kalte Asche

Und zack, hatte ich das Buch auch schon wieder ausgelesen. Daran sieht man, dass auch dieses Buch definitiv sehr spannend war. Wie der erste Band, spielt es wieder in einer in sich geschlossenen Gesellschaft, diesmal auf einer Insel. Und um das Gefühl noch zu verstärken, auf einer, vom Unwetter heimgesuchten, Insel.

Auf dieser Insel wurde eine verbrannte Leiche gefunden, da aber zur gleichen Zeit ein schweres Zugunglück England erschüttert, sind die Voraussetzungen für eine Lösung des Falles erstmal sehr schlecht. Es sind nur Dr. Hunter (bekannt aus Die Chemie des Todes), ein ehemaliger Polizist, ein trinkender Sergeant und ein unerfahrener Constable, die zur Lösung des Falles beitragen können, der nicht der einzige bleiben wird.

Wieder hat Dr. Hunter sehr mit sich und seiner eigenen Vergangenheit zu kämpfen. Aber auch die Spannungen in der Gruppe sind sehr schön herausgearbeitet. Dazu kommen noch die technischen Probleme bei der Lösung des Falles, da ihm auf Grund des Unwetters diesmal keine gute Ausrüstung zur Verfügung steht. So müssen am Ende des Buches zum Beispiel Gefrierbeutel zur Beweissicherung herhalten.

Das Buch ist routiniert geschrieben, hält die Spannungskurve und überrascht den Leser auch am Ende mit dem wahren Mörder oder war es gar nicht einer? Allerdings endet der Epilog mit einem so eindeutigen Cliffhanger, dass es schon fast unverschämt ist. Meinetwegen hätte der Teil am Anfang des nächsten Buches stehen können, aber hier hat mich das Ende wirklich ein bißchen wütend gemacht. Ich mag mich nicht gerne dazu zwingen lassen, auch noch den nächsten Band zu kaufen. Mir geht hier der Geschäftstrieb ein wenig zu weit, auch wenn ich wahrscheinlich sowieso den nächsten Band gekauft hätte.

Ich empfehle also allen, entweder den Epilog nur zu lesen, wenn sie sowieso vor haben, sich den nächsten Band zu kaufen oder ihn sogar erst zu lesen, wenn das nächste Buch schon im Haus ist. Allen anderen empfehle ich, mit dem letzten Kapitel zu enden, um sich den Spaß an diesem Buch nicht zu verderben.

Zu kaufen gibt es das Buch wie immer bei Amazon: Kalte Asche

Preis für die Taschenbuch-Ausgabe: 9,95 EUR
ISBN: 978-3499241956
Seitenzahl: 431
Verlag: rororo, 17. Auflage (Februar 2010)

Bewertung (*****): ****

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.